Haben Sie Fragen? 02191 690010

Details

Den Caravan winterfest machen

Um Ihren Caravan Winterfest zu machen, können Sie einige Punkte ganz leicht beachten:

 

Reinigen Sie den Wohnwagen von außen! Damit bei kalten Temperaturen nichts festtrocknet oder beschädigt wird, ist es wichtig, dass Unterboden und Aufbau gründlich gesäubert werden. Wer die Möglichkeit hat und es sehr gründlich haben möchte, kann den Aufbau mit speziellem Wachs behandeln und dem Wohnwagen damit eine extra sichere Schicht an Schutz geben. Auch eine Innenreinigung kann sinnvoll sein, ist aber nicht notwendig.

Unbedingt empfehlenswert ist das Behandeln der Gummidichtungen um Türen und Fenster. Dazu befreit man zunächst die Dichtungen von dem groben Schmutz. Achten Sie dabei darauf, nichts zu beschädigen! Wenn der Gummi trocken ist, können Sie einfache Hausmittel nutzen, um die Dichtungen wieder auf Vordermann zu bringen. Zum Beispiel Vaseline oder Glycerin bietet sich an. Dazu trägt man die Vaseline oder das Glycerin auf einen Lappen auf und verteilt das Produkt mit dem Lappen vorsichtig auf den Dichtungen, gerne mehrfach. Durch diese Reinigung werden die Dichtungen nicht nur wieder geschmeidig und nehmen eine kräftige ordentliche Farbe an, sondern schützen auch vor Festfrieren der Fenster und Türen. Auch Silikonspray kann man für die Dichtungen an PKW bzw. Caravans benutzen. 

Wenn Sie die Reinigung beendet haben und den Wohnwagen an einem geeigneten (!) Ort abgestellt haben, entlasten Sie die Reifen am besten mithilfe von Kurbelstützen. Sowieso empfiehlt es sich, den Reifendruck vor der langen Lagerung um etwa 0,5 bar zu erhöhen. Somit kann der schleichende Prozess des Luftverlustes keine Schäden anrichten.

Um der Batterie keine Schäden zuzufügen, muss diese trocken und frostfrei, aber vor allem geladen gelagert werden. Wenn die Batterie sich entladen hat (was sie auch bei Nichtbenutzung tut), ist sie anfälliger für Frost- oder andere Schäden. Bei Möglichkeit bietet es sich an, die Batterie dauerhaft an der Leitung angeschlossen zu halten.

 

Wichtig ist es, die Schränke und Bänke geöffnet zu lassen, um so einen Luftaustausch gewährleisten zu können. Zudem sollte auf trockenen Stellplätzen mindestens ein Fenster zum Lüften geöffnet bleiben. In feuchter Umgebung ist es sinnvoller, die Fenster alle paar Tage/Wochen für ein paar Minuten zu öffnen und Luftentfeuchter aufzustellen. Auch die Polster und Matratzen werden besser aufgestellt, da sich so Flecken durch Kondenswasser vermeiden lassen. Grundsätzlich sind Außen- und Innenstellplätze gleich gut geeignet, jedoch bedeuten Innenstellplätze deutlich höhere Kosten und Außenstellplätze einen etwas höheren Versorgungsaufwand über die Kälteperiode.

Leeren Sie die Wasseranlage und öffnen Sie die Hähne, sodass durch den Unterdruck das Restwasser aus den Leitungen ziehen kann und so auch dort Frostschäden vermieden werden.

Damit ist Ihr Wohnwagen startklar für den Winter!

 

Übrigens: Falls Sie noch einen Stellplatz für Ihren Wohnwagen suchen, auch wir bieten einige in Hückeswagen an.

Zurück

© 2020 m² Immobilienmanagement & Projektentwicklung KG